Mittwoch, 3. Oktober 2012

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens - Quarkkuchen mit Heidelbeeren und Streuseln

Auf Ideen für meine Rezepte komme ich durch die unterschiedlichsten Situationen. Ich schnappe eine tolle Geschmackskombination auf, die ich in einem Kuchen verarbeite, ich entdecke ein Rezept in einem meiner vielen Backbücher und wandle dieses nach meinen Vorstellungen ab, ich liege Abends im Bett und plötzlich kommt mir eine tolle Idee oder ich stehe mit meinem Liebsten vor einem Zeitschriftenregal, er zeigt auf ein Cover und sagt "Den Kuchen kannst du doch mal machen, oder?"


Sofort untersuchte ich das Zeitschriftencover und entdeckte einen Quarkkuchen mit Heidelbeeren und Streuseln. Kein Problem dachte ich mir: Mürbeteig, Quarkmasse, Heidelbeeren und Streusel - das ist ein Klacks.

Zuhause angekommen habe ich aus diesen 4 einfachen Elementen einen leckeren Quarkkuchen gebacken, der sich schneller in Krümel auflöste, als ich gucken konnte.

Quarkkuchen mit Heidelbeeren und Streuseln
(für eine 20er Springform)

150g Mehl
50g Zucker
1Tl Vanillezucker
90g Butter
Prise Salz
1 Ei

3 Eier
500g Quark
100g Zucker
1Pck. Puddingpulver Vanille
150g Blaubeeren 
1El brauner Zucker

Für den Mürbeteigboden Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter, Salz und das Ei gut verkneten. Den fertigen Teig in Klarsichtfolie einschlagen und 1h im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Quarkmasse 3 Eier und 100g Zucker schaumig schlagen. Quark und Puddingpulver vorsichtig unterheben.

Die Heidelbeeren verlesen und gut waschen.

2/3 des gekühlten Teiges in einer gefetteten 20er Springform auf dem gesamten Boden verteilen und gut andrücken. Nun die Quarkmasse darauf verteilen. Die Heidelbeeren auf den Quark geben und den restlichen Teig in Form von Streuseln auf dem Kuchen verteilen. 1El braunen Zucker auf die Oberfläche streuen.

Bei 175°C (Ober-/Unterhitze) etwa 1h backen.


Genießt euren freien Tag doch mal mit einem Stück Kuchen!

Wir sehen uns, wenn es wieder heißt:

Die Küchenflüsterin über die süßen Seiten des Lebens ;-)


Kommentare:

  1. Der sieht aber lecker aus und mit Heidelbeeren, toll. Den muss ich bei Zeiten mal nachbacken.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maria, ganz herzlichen Dank für dieses tolle Rezept. Habs vorhin beim Frühstück entdeckt. Gleich mal geschaut ob ich das alles da habe...juchuh...alles ausser Blaubeeren, aber ich habe noch Kirschen vom eig.Baum eingefroren gehabt.
    Nun wirds eben ein Quark-Streusselkuchen mit Kirschen.
    Ich freu mich schon drauf..
    einen wunderschönen Feiertag,
    liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhm, sieht sehr lecker aus! Ich stehe ja sowieso total auf die Kombination aus Heidelbeeren und Quark. :)

    AntwortenLöschen
  4. Der sieht aber wirklich lecker aus.
    Bei uns gibt es heute Kirschtaschen zur Feier des Tages.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maria,
    das hört sich nach einer klasse Kombi an! So liebe ich das!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Mh ... der sieht wirklich richtig toll aus! Jetzt habe ich Lust auf ein zweites Frühstück. :D Leider fehlen mir die wichtigsten Zutaten, sonst hätte ich das Rezept gleich heute mal spontan ausprobiert.

    Beste Grüße
    Rehlein
    http://bambi-backt.blogspot.de/
    http://just-bambilicious.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. sieht super lecker aus.
    LG,Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Der sieht aber lecker aus! Ich wollte am Wochenende eigentlich einen herbstlichen Pflaumen-Afel-Kuchen backen, aber vielleicht schwenke ich doch nochmal um! :)
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Uii, wie köstlich! Mein Liebster macht das auch immer so, guckt teddy-äugig und fragt "kannst Du das mal machen?" Und wer will da schon widerstehen? ;-)

    AntwortenLöschen
  10. mmmmh, wie lecker. Vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  11. Wir haben den Tag genossen, mit einem leckeren Käsekuchen :-) Auch selbstgemacht und super lecker. Ich habe meinen auch schon oft abgewandelt, ich finde, das man dies mit einem Käsekuchen immer sehr gut machen kann.
    Dir liebe Maria wünsche ich einen nicht so stressigen Umzug, aber bis alles immer an Ort und Stelle ist, dauert ja leider doch immer etwas länger.

    LG Anita

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Kommentar. Es wird erst NACH Freigabe sichtbar.
Viele Grüße,
Maria